StartUlrich SiewersWacholderwachtOsteifel-aktivTourismusBücherweltPublikationenFotosModellbauInteressante LinksKontaktImpressum
Model Railroading
U. S. Waldbahnen
Grand Forks Id.
Mein Konzept
Rolling stock
Kitbashing
Scratch built


Modellbau – da denken die meisten Besucher meiner Seite sicher an Plastikbausätze von Flugzeugen, Schiffen oder Automodellen in unterschiedlichsten Maßstäben. Auch ich habe damit schon früh in meiner Kindheit angefangen. Mein erstes Modell war ein kleines Propellerflugzeug, genauer eine Dornier DO 27 im Maßstab 1:100 der Firma Faller. Mein Vater brachte es mir 1959 von einem Lehrgang als Luftbeobachter mit, den er als junger Offizier der Bundeswehr gerade absolviert hatte. Gemeinsam klebten wir die kleinen Plastikteile zusammen und mein Vater versah das Modell mit einem Tarnanstrich, denn es sollte ja möglichst naturgetreu aussehen. Außerdem war es wichtig, dass das kleine Flugzeug im Maßstab zu meinen Automodellen der Marke WIKING passten. Für diese Miniautos hatte bereits zum Weihnachtsfest 1958 mein Vater für mich und meinen älteren Bruder einen großen Straßenplan gebastelt, der einen maßstäblichen Verkehrsbetrieb zuließ. Die passenden Gebäude entstanden aus kleinen Pappkartons oder Zigarrenkistchen aus Holz. Die Fenster und Türen wurden entweder mit der Schere ausgeschnitten oder aufgemalt. Dabei legte mein Bruder immer großen Wert auf die Größenverhältnisse und die Exaktheit. Ich war noch lange nicht so weit und genoss lieber das Spiel mit meinen wenigen kleinen Autos. Brach dabei ein Teil ab, so wurde es umgehend mit reichlich UHU-Plast wieder repariert oder ich stellte mir aus den „geschrotteten“ Teilen neue Modelle her.



Ab meinem 10. Lebensjahr entwickelte ich einen gewissen Hang zum Militärischen. Vor allem faszinierten mich die Armeefahrzeuge der Amerikaner mit ihren großen weißen Sternen, die ich in meiner damaligen Heimat in Bayern häufig zu sehen bekam. Vom Taschengeld wurden ein Döschen grüner Lack gekauft und irgendwoher bekam ich dann auch noch die entsprechenden Abziehbilder. Die bis dahin zivil gefärbten Wikingautos wurden in kürzester Zeit „militarisiert“. Ein paar dieser „Umbauten“ besitze ich noch heute.






WIKING-Jeep mit ROSKOPF-Soldaten besetzt aus meiner Kindheit

Am Ende meiner (auch beruflichen) „Militärzeit“ war ich beim Maßstab 1:35 angekommen, hatte Hunderte Einsatzfahrzeuge bis ins allerkleinste Detail einschließlich Gebrauchs- und Kampfspuren, Verwitterung und Verschmutzung nachgebaut. Danach ging es überwiegend „zivil“ weiter. Ich baute mit Vorliebe Dioramen (themen- oder szenenbezogene Teilausschnitte) als Dekoration für Schaufenster, Ausstellungen und Messen, überwiegend im Maßstab 1:87, Hand- und Urmodelle für die Industrie nach teils streng geheimen Plänen und Fotos auch in größeren Maßstäben und gewann Preise bei Modellbau- und Modellfotowettbewerben.



Berufliche Veränderungen sorgten ab 1991 für einen jähen Stop meiner modellbauerischen Aktivitäten für die nächsten 20 Jahre. Im Winter 2011 stieß ich beim Aufräumen auf einen Karton mit Gebäudemodellen, die ich gut 30 Jahre vorher für ein Wildwest-Diorama gebaut hatte. Ich fand bereits damals, dass diese aus Bausätzen von Kibri entstanden Gebäude einfach zu plump und zu spielzeughaft waren und hatte sie deshalb in den Karton gepackt und anschließend vergessen. Jetzt kam mir plötzlich die Idee, daraus etwas Neues zu bauen. Ich zerlegte die fertigen Modelle vorsichtig und kombinierte die Teile mit anderen Elementen, die ich aus dünnen Holzleistchen (aus dem Schiffsmodellbau) selbst hergestellt hatte. Die Ergebnisse waren verblüffend und ich fing wieder an, von einem neuen, größeren Modellbauprojekt zu träumen.


Aus den etwas plump geratenen KIBRI-Bausätzen
stellte ich meine ersten "Kitbashed Modelle" her

(Repro: Ulrich Siewers)



Nachdem ich bei eBay günstig eine Shay-Lokomotive im Maßstab 1:87 erwerben konnte, fing ich an, im Internet über amerikanische Waldbahnen zu recherchieren. Ein alter Kalender mit Fotografien des berühmten Clark Kinsey sowie einige seiner Bücher über die Holzfällerei und die Waldbahnen im Nordwesten der U.S.A. inspirierten mich so sehr, dass ich davon nicht mehr los kam.

Modell im Maßstab 1/87 einer 70t 3-Truck-Shay-Lokomotive


Ich lade Sie herzlich ein, in den kommenden Monaten und Jahren in Wort und Bild zu erleben, wie sich mein Projekt langsam entwickelt.

 
Top